Apple hat iOS 10 vorgestellt

Apple hat die neue Version 10 von dem Betriebssystem iOS vorgestellt. Die Developer Preview ist bereits verfügbar, im Juli startet das offene Beta-Programm für das Betriebssystem. Im Herbst ist dann das Update für die unterstützten Geräte verfügbar.

 

Neue Funktionen in der Nachrichten-App

In iOS 10 gibt es viele neue Funktionen. Die Nachrichten-App wurde überarbeitet, denn man kann jetzt Nachrichten mit Effekten versenden. Es sind Effekte wie z.B. Ballone, Konfetti oder Feuerwerke vorhanden, die den ganzen Bildschirm nutzen. Die Funktion „unsichtbare Tinte“ sorgt dafür, dass der Empfänger die Nachricht nur lesen kann, wenn er mit dem Finger über sie streicht. Eine weitere neue Funktion ermöglicht, dass man handgeschriebene Notizen versenden kann.

Es gibt sogar eine Funktion, mit der man für Wörter ganz einfach und schnell passende Emojis zu finden und die Wörter durch diese zu ersetzen. Mit „Tapback“ kann man sehr schnell eine Antwort senden, ohne die Tastatur zu verwenden.

Eine weitere Neuerung ist, dass bei einem Link direkt in der Nachrichten-App zu sehen ist, was auf dieser Seite zu finden ist. Medien können sofort in der Nachrichten-App abgespielt werden.

Auch für die Entwickler gibt es etwas neues, denn diese können neue Inhalte für die Nachrichten-App entwickeln.

 

Siri

Auch Siri hat Neuerungen erhalten. Entwickler können Siri für ihre Apps benutzen. Dadurch können die Benutzer mit einer App interagieren, indem sie ihre Stimme benutzen. Die Entwickler können dazu das SiriKit verwenden, und Siri für Nachrichtenübermittlung, Telefonanrufe, Fotosuche, Fahrdienstbuchungen, individuellen Zahlungsverkehr und Workouts benutzen.

Die Intelligenz von Siri wird in iOS 10 dazu benutzt, um bessere Vorschläge für Wörter in der Tastatur anzuzeigen. Diese Funktion erkennt auch automatisch die verwendete Sprache, um passende Vorschläge zu machen.

 

Bessere Karten-App

Die Karten-App wurde ebenfalls erweitert. Auch diese App kann in iOS 10 von den Entwicklern genutzt werden, um die Funktionen ihrer Apps in die Karten-App zu integrieren. Die Karten-App ist auch intelligenter geworden, denn sie zeigt proaktive Wegbeschreibungen an. Dazu beachtet die App z.B. die Termine im Kalender und versucht so zu erkennen, wohin man als nächstes möchte. Wenn eine Route geplant ist, kann die Karten-App z.B. Tankstellen, Restaurants oder Cafés anzeigen, die in der Nähe der Strecke sind. Die App berechnet dann auch die Verzögerung, die durch das Anhalten an einem der Orte entsteht.

 

Fotos

Eine sehr große Neuerung gab es bei der Foto-App, denn diese zeigt Erinnerungen an. Die App durchsucht alle Fotos und Videos auf dem Gerät, um dort Ereignisse, Reisen und Menschen zu finden, die man eventuell schon vergessen hat. Daraus erstellt die App dann eine Sammlung und einen Erinnerungsfilm. Der Erinnerungsfilm wird automatisch erstellt und enthält Musik, Titel und Übergänge.

Um die Fotos und Videos zu finden kann die App Personen, Orte und Dinge erkennen und in Alben zu gruppieren.

 

Home-App

In iOS 10 ist eine Home-App enthalten, mit der man sein Zuhause ganz einfach einrichten, verwalten und steuern kann. Dazu werden Geräte wie z.B. Thermostate, Lichter, Jalousien, Türschlösser oder Videokameras benötigt, die von der Home-App unterstützt werden.

Man kann sein Haus auch mit Siri steuern. Auch ein Fernzugriff ist möglich,mit einem Apple TV kann man auch eine Heimautomatisierung einrichten.

 

Datenschutz

Auch auf den Datenschutz hat Apple bei iOS 10 geachtet. Die Apps iMessage, FaceTime und HomeKit nutzen eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, um die Daten sicher zu übertragen. Das Erkennen von Personen, Objekte und Szenen oder die Wortvorschläge verwenden die iOS 10 Intelligenz, welche sich auf dem Gerät befindet. Dienste wie Siri, Karten und News verbinden sich zwar mit den Servern von Apple und senden Daten, aber Apple erstellt aus diesen Daten keine Nutzerprofile.

Apple verwendet in iOS 10 „Differential Privacy“, welche ermöglicht, dass das Nutzungsverhalten einer großen Anzahl von Nutzern ermittelt wird, ohne dabei auf den individuellen Datenschutz zu verzichten. Diese Technologie hilft dabei, Dienste wie z.B. die Wortvorschläge zu verbessern.

 

Weitere Funktionen

iOS 10 ermöglicht es Drittanbietern, VoIP-Anrufe zu integrieren. Außerdem wird das gesprochene von den Voicemails auch als Text angezeigt. Die neue Telefon-App ermöglicht auch eine Erweiterung der Anrufer ID für Spam-Warnungen. In Safari für iPad könne zwei Tabs nebeneinander geöffnet sein. Apple Pay kann in iOS 10 auch zum bezahlen auf teilnehmenden Webseiten genutzt werden. Und mit Bedtime Alarm in der Uhr-App kann man regelmäßiger Schlafzeiten einstellen. Man kann sich auch an die Schlafenszeit erinnern lassen.

 

Unterstützte Geräte

Das iPhone 5 und neuer, sämtliche iPad Air- und iPad Pro-Modelle, das iPad 4. Generation, das iPad mini 2 und neuer und der iPod touch 6. Generation können in diesem Herbst iOS 10 als kostenloses Software Update erhalten.

 

Hier kann man sich für das offene Beta-Programm anmelden:
https://beta.apple.com/sp/de/betaprogram/

Apple:
http://www.apple.com/de/

 

Quelle:
http://www.apple.com/de/pr/library/2016/06/13Apple-Previews-iOS-10-The-Biggest-iOS-Release-Ever.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.