Windows 10 als Home Server – Teil 4 – Leistung von Hyper-V und RemoteFX

Beim Verbinden mit dem Server über die „Remotedesktopverbindung“ empfehlen wir, dass man auf „Optionen einblenden“ klickt. Dort kann man dann auf „Leistung“ klicken und die Bandbreite anpassen. Diese kann man gegebenenfalls erhöhen oder verringern, da das übertragene Bild sonst zu ruckelig ist.

Nach der Verbindung zum Server kann man nun das vorher installierte Betriebssystem verwenden. Dies läuft allerdings nicht sehr flüssig, da die Daten auf den PC mit dem man auf die virtuelle Maschine zugreift nicht schneller Daten empfangen kann, als die virtuelle Maschine an Upload Speed zur Verfügung hat.

Das Herunterladen des Spiels „Need for Speed Most Wanted“ ging dank einer Download Geschwindigkeit von 130Mbits/s sehr schnell, hier wird auch die Leitung verwendet, die der Server zur Verfügung hat. Allerdings konnten wir dieses Spiel und viele weitere Spiele nicht spielen, da man viele Spiele nicht auf virtuellen Maschinen spielen kann. Es kommt die Fehlermeldung „dieses Spiel läuft nicht in einer virtuellen Umgebung. Nutze deine reguläre Windows-Umgebung, um auf dieses Spiel zuzugreifen.“

Allerdings kann man Videos in einer guten Qualität gucken. Man erkennt keine Verzögerung und es ruckelt nicht, da der Ton mit derselben Verzögerung wie das Video kommt.

Falls man zum Beispiel Spiele spielt oder Videos bearbeitet empfehlen wir, die virtuelle Maschine nicht für diese Arbeiten zu verwenden, da die Verzögerung die Arbeit erschwert und außerdem nicht alle Programme auf der virtuellen Maschine funktionieren.

 

Hier geht es weiter:

Teil 5 – Sicherheit von Windows 10 verbessern

 

Außerdem gibt es hier auch alle anderen Teile:

Teil 1 – Einleitung

Teil 2 – Hyper-V und virtuelle Maschine einrichten

Teil 3 – Remotedesktop für mehrere virtuelle Maschinen

Teil 4 – Leistung von Hyper-V und RemoteFX

Teil 5 – Sicherheit von Windows 10 verbessern

Teil 6 – Speicherpool einrichten

Teil 7 – Benutzer und Zugriffsrechte verwalten

Teil 8 – FTP-Server einrichten

Teil 9 – FTP-Server benutzen

Teil 10 – Energie sparen

Teil 11 – Das Ergebnis

 

Werbung